die darboven dampfveredelung

100% mild. 100% koffein.

Siegel Darboven Dampfveredelung

Kaffee mit ordentlich Koffein ist schlecht verträglich und milder Kaffee hat kein Koffein? Dass das nicht stimmen muss, beweist unser IDEE KAFFEE seit mehr als 90 Jahren. Der Grund: die 1927 von Prof. Dr. Lendrich entwickelte Darboven Dampfveredelung.

Bei diesem revolutionären Verfahren werden die Kaffeebohnen von reinem Wasserdampf umhüllt, bevor sie bei hoher Temperatur besonders schonend geröstet werden. Das Ergebnis: ausgesprochen milder Kaffeegenuss bei vollem Koffeingehalt.

Diese speziell für IDEE KAFFEE entwickelte Technik wurde 1927 patentiert und seitdem von Darboven kontinuierlich optimiert.

der IDEE-prozess

1.
Der Kaffee wird ca. eine Dreiviertelstunde lang bei einer Temperatur von fast 100° C mit gesättigtem Wasserdampf benetzt. Dabei steigt der Feuchtigkeitsgehalt des Kaffees auf ca. 22%. Dies entspricht fast einer Verdopplung, da Rohkaffee in der Regel einen Wassergehalt von lediglich 12 % aufweist.

2.
Anschließend wird der Kaffee bei einem Druck von etwa 1,3 bar und einer Temperatur von über 100 °C für eine Viertelstunde mit gesättigtem Dampf durchströmt.

3.
Im letzten Schritt wird dem Kaffee das durch die Dampfveredelung zugefügte Wasser wieder entzogen. Diese Trocknung geschieht besonders schonend unter Vakuum. Am Ende weist der Kaffee wieder einen Feuchtigkeitsgehalt von 12 % auf.

Im Anschluss gelangt der bedampfte Rohkaffee in unsere Silos und wird dann von unseren erfahrenen Röstmeistern schonend geröstet. So entstehen der für IDEE KAFFEE charakteristische milde Kaffeegenuss und sein feiner Geschmack.

Durch die während der Dampfveredelung ablaufenden Prozesse verändert der Rohkaffee seine Farbe: Die ursprünglich grünen Kaffeebohnen werden gelb.